Rezension: Herz des Winters

indexTitel: Herz des Winters

Autor: Madeleine Puljic

Verlag: Selbstveröffentlicht

Seitenzahl: 230

Preis: 8,99 €

 

 

 

 

 

 

 

Cover

Das Cover ist wirklich sehr hübsch und spiegelt den Titel des Buches wider. Als totaler Wintermensch und Schneefanatiker finde ich es sehr, sehr ansprechend und ehrlich gesagt, war auch das Cover der Grund dafür, dass ich mir dieses Buch zugelegt habe, da ich erst später den Klappentext las.

 

 

Inhalt

Sie ist eine ausgebildete Kämpferin. Beinahe jedenfalls. Er war zu Lebzeiten ein mächtiger Zauberer. Behauptet er.

Daena und ihr knochiger Gefährte schlagen sich mit schlecht bezahlten Aufträgen durchs Leben, als sie in etwas verwickelt werden, das alles bisher Dagewesene übertrifft und sie mit den Schrecken der eigenen Vergangenheit konfrontiert. Ihr neuer Auftrag lautet Krieg – und der Sold ist das Überleben der menschlichen Rasse.

 

 

Meinung

Wie bereits unter ‚Cover‘ erwähnt, sprach mich dieses Buch ursprünglich wegen seines wunderschönen Covers an. Entsprechend erfreut war ich, als ich mir den Klappentext durchlas und von diesem ebenfalls beeindruckt war.

Vorweg kann ich schonmal sagen, dass ich dieses, wenn auch sehr dünne, Buch wirklich unheimlich gut geschrieben ist. Daena ist eine starke Frau – wie ich es liebe. Und Berekh ein sarkastischer, arroganter Charakter, der immer einen neckischen Spruch auf den Lippen hat. Alles in Allem sehr stimmig.

Eine sehr schöne Geschichte, in der es darum geht seine inneren Ängste und Hürden zu überwinden, um eben diesen ins Auge zu blicken und schließlich in die Flucht zu sagen. Die Geschichte einer jungen Frau, die in ihrem zarten Alter schon einige erlebte und die mithilfe ihres wirklich sehr witzigen Gefährten versucht die gesamte Menscheit zu retten.

Allerdings muss erwähnt sein, dass dieses Buch mit seinen 230 Seiten sehr kurz ist. Es ist gut erzählt, der Schreibstil ist auch gut lesbar, aber es hätte meiner Meinung nach vorallem am Ende mehr sein können. Ich bin kein Fan von künstlich in die Länge gezogenen Geschichten, aber vorallem das ‚Finale‘ hätte sicherlich etwas ausführlicher sein können. Es wirkte, als ob die ‚Vorbereitungen‘ weit mehr in Anspruch nahmen, als der Höhepunkt an sich.

 

 

Fazit

Sehr schönes Buch und meiner Meinung nach hat die gute Frau Puljic weit mehr Aufmerksamkeit verdient, als sie genießen darf. Sie schreibt gut, die Geschichte hat Hand und Fuß und ich glaube, dass man die beiden Protagonisten einfach lieben MUSS.

Dennoch gibt es einen Punkt Abzug, da ich mir ein ausführlicheres ‚Finale‘ gewünscht hätte.

 

12735736_1089585074409062_831682777_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s