Rezension: Die Brücke der Gezeiten ‚Am Ende des Friedens‘

51vlhc3hqsl-_ac_ul320_sr200320_ Titel: Die Brücke der Gezeiten ‚Am Ende des Friedens‘

Autor: David Hair

Verlag: penhaligon

Seitenzahl: 544

Preis: 15,00 €

 

 

 

 

 

Cover

Die Cover dieser ganzen Reihe sind wirklich unglaublich schön gemacht. Mir gefallen die Englischen ein Tick besser, aber auch die deutsche Ausgabe kann sich wirklich sehen lassen! Irgendwie passts zur ganzen Reihe und die Farben sind wunderschön.

 

 

Inhalt

Die Mondflut wirft ihre Schatten voraus, als drei Menschen verzweifelt mit ihrem Schicksal ringen: Ein gescheiterter Magier auf der Suche nach der Wahrheit, eine junge Frau, die sich zwischen ihrem mächtigen Ehemann und ihrem Liebhaber stellt, und eine einstige Attentäterin, die ihr Leben riskiert, als sie sich gegen ihren Auftraggeber wendet. Ohne es zu wissen, lenken diese drei Menschen die Geschicke ihrer Welt. Und als sich die Mondflutbrücke schließlich aus den Fluten erhebt, wird ihr Leben nie mehr sein wie zuvor …

 

 

Meinung

Also.. dieses ‚zweite‘ Buch der Reihe ist eigentlich das Erste. Nur eben der zweite Teil dieses ersten Teils. Beide zusammen haben im Deutschen in etwa 1000 Seiten, wohingegen die englische Ausgabe lediglich 600 umfasst. Ich denke, diese Zahl spricht für sich. Auch das Buch war wieder sehr, sehr anstregend zu lesen. Informationen über Informationen, Jahreszahlen, Ereignisse etc. Ich mag komplexe Welten und find es Wahnsinn, was sich dieser Autor hier überlegt hat. Seine Schreibweise ist auch eigentlich wirklich gut.
Aber eben nur ‚eigentlich‘. Mir hat dieser Informationsüberschuss die Freude am Lesen genommen. Die ersten 100 – 200 Seiten haben mir gefallen. Aber danach wurde dieser Informationsüberschuss einfach zu viel. Mein Gehirn war teilweise einfach ‚überfüllt‘.
Prinzipiell gefallen mir auch ausführliche Schreibweisen.. aber David Hair wich davon meiner Meinung nach unglaublich oft ab. Stellenweise war sein Schreibstil sehr detailiert – auch in unwichtigen Situationen. Und für mich wichtige und interessante Momente wurden einfach innerhalb weniger Zeilen abgehandelt und dann nie wieder angesprochen.

 

 

Fazit

Eine Geschichte mit viel Potenzial, wobei mir die Schreibweise des Autors und dieser Informationsüberschuss einfach die Freude am Lesen nimmt und ich mich die letzten 100 Seiten wirklich durchquälen musste. Sehr schade!

12746514_1089585087742394_1324289358_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s