Rezension: Nachtmahr Das Erwachen der Königin

51kcqzfh41l Titel: Nachtmahr – Das Erwachen der Königin

Autor: Ulrike Schweikert

Verlag: penhaligon

Seitenzahl: 416

Preis: 9,99

 

 

 

 

 

 

Cover

Ach, ich Cover-Opfer. Ja, ich hab mir dieses Buch wieder einmal ausgesucht, weil mir das Cover unglaublich gut gefällt. Die Farbgestaltung ist wahnsinnig schön, die Frau auf dem Cover hübsch und doch irgendwie anonym und der Mond im Titel passt zu dem dunklen Wesen der Nachtmahre.

 

 

Inhalt
Tagsüber ist Lorena eine unscheinbare, junge Frau – aber jede Nacht verwandelt sie sich in ein wunderschönes Wesen, getrieben von unbändiger Lust: Sie ist ein Nachtmahr. Kein Mann kann ihr widerstehen, und wer einmal ihren Reizen erlegen ist, verfällt ihr auf ewig. Aber dann trifft sie auf Jason, ihre große Liebe. Ihm zuliebe versucht Lorena verzweifelt, den zerstörerischen Nachtmahr in ihr zu bändigen. Lorena ahnt jedoch nicht, dass sie ihr wahres Wesen nicht verleugnen kann. Denn sie ist die Auserwählte, die über das Schicksal der Nachtmahre entscheiden wird …

 

 

Meinung

Ich bin gut reingekommen. Es ist leicht geschrieben und lässt sich sehr leicht weglesen. Hauptsächlich begleitet man Lorena, die ihren Nachtmahren hasst, Erinnerungslücken hat was ihre Vergangenheit anbelangt und sich eigentlich nichts sehnlicher wünscht, als wie eine normale Frau leben zu können. Noch präsenter wird ihr Wunsch, als sie ihre Jugendliebe Jason wiedertrifft und alte Gefühle wieder aufflammen.
Auf der anderen Seite tritt Reika hin und wieder auf. Eine wunderschöne Frau, die die Vorzüge des Nachtmahres vollends auskostet und die Macht liebt, die sie auf Männer ausübt. Sie nutzt ihre Anziehungskraft aus wo sie nur kann und lebt den bösen Nachtmahren vollkommen aus.
Lorena fand ich wirklich süß. Ich fand es allerdings schwer zu glauben, dass sie bereits ein Studium abgeschlossen hat und mitten im Berufsleben steckt, weil ihre Zweifel oft an die eines Teenagers mitten in der Pubertät erinnern. Trotzdem eine sympathische Frau, die sich durch ihren Alltag schlägt. Reika ist hier und da für die Handlung durchaus wichtig und ‚lenkt‘ diese an einigen Punkten. An anderen Stellen fand ich sie vollkommen fehl am Platz und diese möchtegern-rebellische Art ging mir ziemlich schnell unglaublich auf die Nerven. Sie ist für mich keine starke, selbstbewusste Frau.. sondern ein trotziger Teenager, der nach Aufmerksamkeit schreit. Zumindest war das meine Einschätzung.
Ich fand es super, wie man als Leser mit Lorena zusammen Licht ins Dunkel um ihre Vergangenheit bringt, miterlebt wie sie immer ein kleines Fünkchen mehr herausbekommt. Und die Ich-Perspektive in diesen Passagen bringt es noch viel persönlicher rüber!
Das Buch ist wie erwähnt, leicht geschrieben und lässt sich flüssig lesen. An einigen Stellen fand ich es aber zu ausführlich und an anderen zu abgehackt. Meiner Meinung waren wichtige Stellen teilweise wirklich abgeschnitten und …nichtsaussagend. Sehr, sehr schade!
Einen richtigen Höhepunkt, der den Leser umhaut gibt es meiner Meinung nach auch nicht richtig. Dieser ‚Höhepunkt‘ am Ende war wieder so.. flach. So nach dem Motto: „Joa, jetzt ist das halt so.“

War einfach.. keine besonders große Überraschung.

 

 

Fazit

Eine gute Story, mit einer menschlich gestalteten Protagonistin. Dieses Buch verschenkt an einigen Teilen aber leider sein Potenzial. Ich hoffe sehr, dass der 2. Band spannender wird und Lust auf Mehr macht!

12713983_1089585101075726_731328674_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s