Rezension: Nachtmahr 2 – Die Schwester der Königin

NachtmahrDie Schwester der Koenigin von Ulrike Schweikert

Titel: Nachtmahr 2 – Die Schwester der Königin

Autor: Ulrike Schweikert

Verlag: penhaligon

Seitenzahl: 416

Preis: 9,99

 

 

 

 

 

Cover

Hier kann ich mich nur wiederholen: Tolle Farbgestaltung, der Mond im Titel spiegelt irgendwie die Nacht wieder, die ja so wichtig für NACHTmahre ist. Farbgestaltung wunderschön.

 

 

Inhalt

Lorena ist ein Nachtmahr – und damit eine Gefahr für alle, die sie lieben. Um ihre Mitmenschen vor ihrer dunklen Seite zu schützen, begibt sie sich in das Haus der mächtigen Mylady, um ihre Ausbildung zu beginnen. Zudem gibt Lorena ihre große Liebe Jason zu seinem eigenen Schutz auf. Dann erreicht sie die Nachricht, dass die Nachtmahre ihre Schwester aufgespürt haben. Lucy wurde als Kind entführt, weil sie für die in der Prophezeiung erwähnte Eclipse gehalten wurde. Nun begibt sich Lorena nach San Francisco, um Lucy aus Alcatraz zu befreien. Doch sie ahnt nicht, dass eine finstere Verschwörung im Gange ist, in der niemand seine wahren Motive offenbart …

 

 

Meinung

Meine Meinung, die ich zu Band 1 schon hatte, ist immernoch ungefähr die Gleiche geblieben. Mit dem Unterschied, dass ich Reika mittlerweile mag. Sie hat sich sogar zu meinem Lieblingscharakter entwickelt, weil Lorena im Gegensatz zu ihr einfach unglaublich schnarchig und langweilig wirkt. Reika ist da so’n bisschen der aufgeweckte Teil der Truppe.
Genauso wie ich Lucy angefangen habe zu mögen. Meiner Meinung nach wurde dieser Schwestern-Konflikt, den ich mir erhofft hatte, nur ganz oberflächlich angerissen und nicht weiter ausgeführt.
Und dieses ‚Oberflächliche‘ zieht sich leider wieder durch das ganze Buch. Mir hätten Ausführungen in den actionreicheren Szenen gefallen und wenn alles ein kleines bisschen mehr Tiefe bekommen hätte. Die ‚Zwischenpassagen‘ waren meiner Meinung nach ausgeführter, als der wirklich spannende Teil. Die letzten 100 Seiten hab ich verschlungen, weil dort endlich mal über einen längeren Zeitraum etwas passiert ist.
Und auch, wenn es um Nachtmahre geht, die ja nun keine Wesen der Unschuld sind, und ich diese ‚Verführungsversuche‘ von Reika recht gern gelesen habe.. Lorena hab ich dieses Nachtmahrding nicht abgekauft. Sie hat sich im Verhältnis zu Band 1 NULL verändert, finde ich. Gegen Ende kriegt sie es dann endlich hinmal ein WENIG aus sich herauszukommen und sich in den Kampf zu stürzen. Aber eben nur da. Und plötzlich zur Badass-Heldin werden? Nein.
Und Jason.. ja.. Nebencharakter. Irgendwie ein nerviges Anhängsel.

Am Ende hat mich das Buch dann doch aber noch positiv überraschen können. Aber auch nur auf den letzten ~50 Seiten. Ansonten bleiben unerwartete Plottwists aus.

 

 

Fazit

Keine wirkliche Steigerung zu Band 1, außer das sich Reika vom Charaker zum Positiven entwickelt hat. Sicher, man kann dieses und auch den ersten Teil gut weglesen.. aber ein zwingendes Muss ist es nicht. Es ist halt ‚okay‘. Ganz gut geschrieben, aber meiner Meinung nach alles ein wenig ‚gehetzt‘. Kann mir vorstellen, dass es Anklang bei Lesern mit Vorlieben zur leichten Erotik findet.

12713983_1089585101075726_731328674_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s